Uberfahrt nach Porto Santo

Wir sind in Porto Santo, eine kleine Insel aus der Madeira Gruppe. Wir haben Lissabon sehr schnell letzten Dienstag verlassen… Die Meteo hatte wieder geändert und Wellen über 3 Metern waren für Samstag vorhergesagt. So sind wir noch schnell am Montag Abend (zum Glück war der Laden bis 21h30 offen) einkaufen gegangen und sind am Dienstag morgen Richtung Madeira gesegelt.

Der ersten Tag war toll, genügend Wind und nicht zu viele Wellen.

Ab 4 Uhr ist der Wind verschwunden, wir mussten den Motor anlassen. Es war so ruhig dass Willi am Computer gearbeitet hat und die neuen Meteo-Daten mit dem Iridium Satelitten Telefon runtergeladen hat. Ich habe in dieser Zeit ein Kuchen gebacken.

Die Meteo hat wieder gewechselt und die hohen Wellen sind dann schon am Freitag Abend gekommen. Wir wurden durchgeschüttelt, leider war der Wind immer noch nicht so günstig, also weiter mit „motor-segeln“. So sind wir nach 4 Nächten und fast 5 Tagen in Porto Santo angekommen.

Da es für uns erst die 2. Überfahrt war, waren wir recht nervös. Es war aber ein gute Erfahrung und wir konnten vieles ausprobieren und austesten (Iridium, segeln mit 3 Meter Wellen, backen am Bord, neue Seekrankheitstabletten usw.)  und haben so an Sicherheit gewonnen. Willi kann jetzt auch während der Nachtfahrt schlafen und ich weiss, dass mein Trigeminus nach ein paar Stunden wieder ruhig wird und die Schmerzen  auch wieder von allein verschwinden.

So jetzt geniessen wir die Sonne und Wärme und warten dass die Wellen wieder kleiner werden bis wir nach Madeira weiter segeln können.

 

2 Gedanken zu “Uberfahrt nach Porto Santo

  1. Hallo Ihr Zwei,
    Mit grosser Spannung verfolgen wir eure Berichte und freuen uns wenn es euch gut geht. Manchmal beneide ich euch, aber ich hätte für soetwas noch genügend Mut.
    Bleibt gesund und passt auf euch auf.
    Grüsse
    Beatrix und Günter

    • Hallo
      Es gibt wie immer im Leben schönere und weniger schöne Tagen… Aber mindestens haben wir es probiert und bis jetzt gab es mehr schöne Tagen als schlechte…
      Viele Grüsse aus Madeira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code