Zurück in den San Blas

Erholen in den San Blas

Nach fast einem Monat Bootsarbeiten am Land und einem Besuch in der Shelter Bay Marina zur Vorbereitung unserer Überquerung des Panamakanals sind wir wieder in den San Blas Inseln.

Langwierige Anfänge

Der Monat an dem wir am Boot gearbeitet haben in Turtle Cay Marina war sehr schwierig: erstickende Hitze (37 Grad im Boot und man muss immer lange Hose anziehen um nicht zu viel gestochen zu werden), Regen (10 cm Wasser vor dem Boot), ekelhafte Sanitäranlagen, Moskitos und Chitras (Mini-Mücken, gegen die Willi allergisch ist) ohne Ende… Es war unmöglich zwischen Hitze und Juckreiz zu schlafen und dazu kamen noch die Nebenwirkungen von den Histamin-Tabletten (Mittel gegen Allergie).

Willi ist allergisch gegen Chitras. Es bilden sich überall Blasen, die grösste ist so gross wie mein Daumen

Willi ist allergisch gegen Chitras. Es bilden sich überall Blasen, die grösste ist so gross wie mein Daumen

Zwischen den Zeiten wo wir über den Tisch gezogen wurde (siehe hier), den Kranunfall, die wiederholten Putzaktionen (alles wird schimmelig da wir meisten über 75% Luftfeuchtigkeit haben), alles dauerte viel länger als geplant und wir haben in 4 Wochen wenig erledigt als in 1 Woche in St Mary (USA, wo wir letztes Jahr das Boot rausgenommen haben)…..

Eine Tortur: Boot malen bei 38 Grad, mit langen Hosen, kniend in Grass und Abfall, mit Moskitos die sogar durch den Hosen stechen...

Eine Tortur: Boot malen bei 38 Grad, mit langen Hosen, kniend in Grass und Abfall, mit Moskitos die sogar durch den Hosen stechen…

Glücklicherweise gab es Yveta und Günther von Sea Rah, die ebenfalls auf dem Yard in Turtle Cay Marina waren und mit denen wir schöne Abende verbrachten, teilweise mit viel Rum um uns gegenseitig über unsere endlosen Enttäuschungen und Reparaturen zu trösten.

Obwohl es noch viel zu tun gibt, haben wir uns entschieden, die nächsten Arbeiten vor Anker in der Nähe der San Blas Islands zu machen und die Turtle Cay Marina zu verlassen.

Vorbereitungen für die Überquerung des Panamakanals

Da sich der Preis für die Passage für kleine Boote ab Januar 2020 verdoppeln wird, haben wir beschlossen, den gesamten Papierkram im November zu erledigen, um den Kanal im Dezember zu überqueren. So mussten wir ein paar Tage Segeln, bis wir zur Shelter Bay Marina kamen, dem Yachthafen am nähesten zum Kanal.

Zwischen Feiertage und falschen Versprechungen mussten wir 4 Tage in der Shelter Bay verbringen, um das Boot vermessen zu lassen, die Passage zu bezahlen und unser Passagedatum zu bekommen. Aber jetzt steht es fest: wir werden durch den Kanal am 10.12.19 fahren.

Zurück zu den San Blas Inseln

Jetzt gibt es die Belohnung: wir sind zurück in den San Blas Inseln. Da wir uns noch in der Regenzeit befinden, gibt es fast keinen Wind und keine Wellen. Es ist sehr, sehr heiß, aber es ist ideal, um unser neues Stand Up Paddle zu testen und weitere Arbeiten an Bord durchzuführen.

Neue USB Steckose und Lampe für den Kabinen (alles war korrodiert)

Neue USB Steckose und Lampe für den Kabinen (alles war korrodiert)

Stand Up Paddle ausprobieren und relaxen in den San Blas Inseln

Stand Up Paddle ausprobieren und relaxen in den San Blas Inseln

Wir haben auch unseren „Linehandler“ bei Playon Chico abgeholt. Christian, ein Schweizer Freund, verbringt ein paar Tage in San Blas bei uns, bevor er uns bei der Überquerung des Panamakanals hilft.

unser Segelboot vela dare in den San Blas Inseln

unser Segelboot vela dare in den San Blas Inseln

PS: ihr könnt unter dem Blog oder auf der Seite (je nachdem, ob Sie Ihr Handy oder Ihren PC benutzen) unsere auf Instagram veröffentlichten Bilder finden.

6 Gedanken zu „Zurück in den San Blas

  1. Liebe Magali
    Lieber Willy
    ich habe wieder einmal mit Spannung euren Bericht gelesen.
    Mein Gott, so heiss, so feucht, sooo viele Mücken.
    Kopf hoch und viel Erfolg beim Durchqueren des Panamakanals.

    Herzlich, Ruth

    • Hallo Ruth
      Schöne von Dir zu hören. Die Mücken sind wirklich eine Plage und es dauert ewig bis die Stellen wieder geheilt sind… Es soll weniger warm auf die andere Seite der Kanal sein…
      WIr wünschen euch eine schöne Adventzeit
      Magali und Willi

  2. Liebe Magali, lieber Willy,
    oh je, so viele Hürden, die ihr überwinden müsst, bevor ihr eure Reise fortsetzen könnt. Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass ihr alle Arbeiten rechtzeitig schafft und euch auf den San Blas noch erholen könnt, bevor ihr durch den Kanal geht.
    Meine Gedanken sind bei euch – am 6.12. haben wir wieder TO Stammtisch, wir werden ein Gläschen auf euch trinken!
    Alles Liebe
    Gabi
    übrigens, ab 1.12.19 bin ich Rentnerin 🙂

    • Hallo Gabi
      Positive Gedanke können wir immer brauchen 🙂
      Wir hatten eine schöne Zeit in den San Blas und jetzt wird es langsamer auch weniger warm, die Christmas Winde kommen und wir spüren es deutlich!
      Viele Grüsse aus Turtle Cay Marina
      Magali und Willi

  3. Hallo zusammen,
    Wenn ich von der Hitze lese wird es mir fast übel, könnte das nicht aushalten.
    Wir waren schon das erste Mal im Schnee und hatten in Österreich ein tolles Skiwochenende.
    Euch alles Gute zur Überquerung, wir werden an euch denken.

    Liebe Grüße vom Otterbach
    Beatrix, Günter und Max

    • Hallo
      Langsam kommen die „weihnachtswinde“ und es wird ein wenig weniger warm. Wir geniessen es auch mal wieder am Abend draussen zu sitzen mit ein wenig Wind…
      Viele Grüsse aus Turtle Cay Marina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code