Warum, wieso und wie…

vela dare 15.07.2015

vela dare 15.07.2015

Warum ein eigenes Aluminium-Boot bauen? Warum ein Projekt dieser Größenordnung anfangen ? Hier sind einige Antworten und eine kurze Zusammenfassung unseres Projekts

 

Herbst 1996: Ich begleite Willi für eine Woche am Mittelmeer für ein Segeltörn, er muss Meilen für seine Segel-Lizenz machen

Winter 1998: Willi macht seine letzten Meilen in Dänemark

Herbst 2001: 2 Wochen Segeln-Ferien auf den Seychellen

2006: Uns wird ein altes Boot angeboten, wie lehnen ab da es zu teuer war

Sommer 2007: ein anderes Schiff war zu haben. Es war beschädigt, wir bekamen es fast geschenkt und viel Arbeit dazu

Winter 2007/ 08: Reparaturarbeit: schleifen, malen wieder schleifen…

Unser erstes Boot

Unser erstes Boot

Sommer 2008: Wir können die Boje in Kesswil übernehmen, die Vögel fühlen sich zu Hause auf dem Boot… nicht sehr lustig immer alles zu putzen bevor man segeln kann …

Winter 2008/09: Nochmals schleifen und malen und reparieren und es nimmt kein Ende… immer noch mehr zu tun…

Sommer 2009: Wir können für eine Saison ein Hafenplatz in Romanshorn mieten, schöne Segel-Tagen und gemütlichen Abende am Bodensee.

2009: Der Hafen in Arbon wird vergrößert werden und wir bekommen einen Liegeplatz dort

Sommer 2010: Einen wunderschönen Sommer zum Segeln und wir geniessen unserem Hafenplatz in Arbon (auch wenn unser altes Boot sehr klein an dem Platz aussieht haben wir viel Spass). Das Boot wird uns zu klein. Keine Stehhöhe keine Kochgelegenheit kein WC und genug von der ausufernden Bastelei an einem alten Boot. Ein neues muss her, aber was für eines… neu? Gebrauch? Kunstoff? Holz? Alu?

Herbst 2010: Ich beschloss, eine Weiterbildung anzufangen und so entschied sich Willi für eine eigene Beschäftigung: er bestellt Pläne für eine Aluyacht von Reinke. Entschieden… wir bauen selber… Willi ist auf der Suche nach einem Hersteller für den Alurumpf. Die Kiellegung wird besiegelt. Der Alurumpf bei Rehbergeryacht bestellt

Winter 2010-Sommer 2011: Willi besucht einen ACAD-Zeichenkurs und zeichnet die Pläne. Ich fange meine Weiterbildung an und bin mit dem Lernen und den normalen Alltag schon sehr beschäftigt.

Spantenbau

Spantenbau

 

Herbst 2011/Winter 2012: Der Rumpfbau beginnt im September 2011. Willi schreibt viele Mails, macht endlose Telefonanrufe verbunden mit Fahrten nach Deutschland um die Bauarbeiten zu koordinieren, mitzuarbeiten und passt immer wieder die Pläne an. Ich lerne weiter und fange mit meinem Diplomarbeit an. Wir verkaufen unser altes Boot.

Frühjahr/Sommer 2012: der Auslieferungstermin verzögert sich…. da noch ein Teil dort noch ein Teil zu machen

August 2012: Endlich ist es so weit, wir können unser Boot in die Schweiz holen.

Transport in die Schweiz

Transport in die Schweiz (August 2012)

Herbst-Winter 2012: Wir isolieren den Salon, das Vorschiff und Teile der Achterkammer, Willi macht den Holzunterbau für die Holzwegerung. Ich schliesse meine Weiterbildung ab.

Winter 2012/Frühjahr 2013: Schreiner-Arbeiten in Süddeutschland, ein Teil lassen wir machen, ein paar Wände dürfen wir selbst schleifen und lackieren. Wir vermieten unserem Hafenplatz in Arbon, da wir weiter an unserem neuem Boot arbeiten wollen und keine Zeit zum Segeln haben

Sommer 2013:. Schweissarbeiten, Bestellen und installieren der Wassertanks, weitere Isolationsarbeiten, Installation von Trennwänden und Ausbau des Salons, Installation von Kanäle für die Leitung…und exzessive Bestellorgien von Bauteilen im Internet, grundsätzlich fehlt immer ein Teil…

Motor

Motor

Herbst 2013: Montage der vorgefertigten Holzwände, Installation von elektronischen Geräten, weitere Schweissarbeiten. Schiffsschraube wird bestellt und montiert

Winter 2013/2014:Bestellung der Matratze fürs Vorschiff, Motorraum wird ausgebaut Bilge-Pumpe installiert, Teile für den Auspuff montiert und Schläuche verlegt. Tanks werden vorbereitet und eingebaut, noch mehr Schweissarbeiten… wieder Teile bestellt…

Sommer 2014: Einwassern und zum ersten Mal Segel setzen! Es gibt nicht so viele Aluboote auf dem Bodensee und viele schauen uns neugierig an…

Einwassern 11.07.14

Einwassern 11.07.14

Winter 2014/2015: Wir arbeiten weiter an den Innenausbau: Schränke, weitere elektrische Leitungen, Einrichtung von hintere Kabine usw.

Innenausbau: Schränke bauen (Winter 2014/2015)

Innenausbau: Schränke bauen (Winter 2014/2015)

Sommer 2015: Einen sehr warmen Sommer: wir verbringen 3 Wochen Ferien auf vela dare und viele wunderschönen Wochenende.

Winter 2015/2016: Vela dare ist wieder in der Halle, wir bauen an den Innen-Einrichtungen weiter.

Frühjahr 2016: wir sind schon am 13.05.2016 im Wasser!

unser Segelboot vela dare im Sommer 2016

Sommer 2016: viele wunderschöne Stunden auf dem See mit Besuche von Kollegen und Familie.

Winter 2016/17: wir bestellen neue Teilen und bauen weiter


2 Gedanken zu “Warum, wieso und wie…

  1. Hallo
    Wuensche erfolgreiches Ausbauen der Alu-Yacht.
    Herzliche Gruesse an den Bodensee.
    Bin in Horn / Goldach aufgewachsen und vor 20 Jahren ausgewandert (ausgesegelt).
    Federico
    TO-Stuetzpunkt Tazacorte / Isla La Palma / Canarias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code