Vorbereitungen für neuen Überfahrten

Vorbereitungen vor den nächsten Segelsaison

Vorbereitungen vor den nächsten Segelsaison

Vorbereitungen vor Überquerungen: Wir haben die letzten zwei Wochen damit verbracht, unser Segelboot auf die nächste Segelsaison und damit auf mehrere Langstreckenüberfahrten vorzubereiten.

Vorbereitungen vor Überquerungen

Arbeiten, die wir vor den nächsten Überquerung durchführen

Während das letzte Segeljahr konnten wir unser Segelboot auf dem Meer testen. Wir haben ein paar Verbesserungsmöglichkeiten dabei entdeckt. Hier sind die Arbeiten, die wir auf unserem Segelboot durchgeführt haben, um uns auf die neue Etappe zu den Bahamas und dann zum Panamakanal vorzubereiten.

Unsere Vorbereitungen für den Überquerungen der nächste Segelsaison:

Das neue Genua-Rollsystem

Das war für uns die größte Sorge, denn wir  noch nie so etwas allein aufgebaut hatten. Aber alles lief gut, wie in diesem Artikel beschrieben wurde. Das einzige Problem ist, dass unser Segel zu lang ist und wir jemanden finden müssen, der es kürzt.

Segel im Rollreff

Eine der Vorbereitung von unserer Weiterreise: das Segel im neuen Rollreffsystem zu setzen

Neue Antenne für AIS

Unser AIS funktionierte nur, wenn er wollte…. wir denken, dass es daran lag, dass wir es mit der gleichen Antenne wie das UKW-Radio ausgestattet hatten. Willi installierte eine neue Antenne nur für das AIS.

Neuer Kühlschrank

Wir hatten bereits einen Kühlschrank. Aber wenn wir lange Zeit von den Geschäften weg sind, reicht dieser nicht aus: bei 35°C muss das gesamte Gemüse und Obst in den Kühlschrank gelagert werden, sonst verrotten sie. In den USA sind die Eier immer im Kühlschrank und müssen dann auch auf dem Boot ein Platz im Kühlschrank finden…..

Wir haben uns für ein 18-Liter-Modell von Domestic mit 12 Volt entschieden (Modell CF18). Es hat Platz für 23 Bierdosen :).  Es hat genau die richtige Größe, um unter unserem Salontisch installiert zu werden.

Wir mussten den ersten Kühlschrank zurückschicken, weil der Griff kaputt war. Also haben wir den ganzen Papierkram gemacht und alles verpackt und zurückgeschickt und eine neue Bestellung aufgegeben. Dann mussten wir ein neues Stromkabel durch den Laderaum des Bootes verlegen, um unseren neuen Kühlschrank anzuschließen. Das Kabel Ziehen  bedeutet immer, Löcher durch die Aluminiumverstärkungen zu bohren, viel Fluchen, weil die Bohrer brechen, und Aluminiumspänne überall. Dann war es notwendig, Löcher in die „Mastsäule“ zu bohren, um Gurte zur Befestigung des Kühlschranks anzubringen. Wir wollen nicht, dass der Kühlschrank sich während der Überfahrten im ganzen Salon bewegt.

Neuer Kühlschrank unter dem Salon-Tisch

Neuer Kühlschrank unter dem Salon-Tisch

Neue Kabel- und Steckdosen

Dann gab es eine ganze Reihe von Arbeiten, um Kabel und Steckdosen hinzuzufügen.

– Neues NMR-Buskabel zur Füllstandsmessung unseres Dieseltanks installieren

–  5 Volt USB-Steckdosen zum Laden unserer Telefone, Tablets etc. installieren

Vorbereitungen vor Überquerungen: Kabelziehen

Vorbereitungen vor Überquerungen: neue Kabel für neue Geräte ziehen

Verbesserung des WC-Systems

Wie bei den meisten Booten, kämpfen wir auch mit unseren Sanitäranlagen. Unsere Pumpe zur Entleerung des Toilettentanks funktionierte nicht immer… Wir haben ein System, in dem wir Fökalien offshore ins Meer rauspumpen können oder direkt in die Kanalisation (in Häfen) pumpen können. Darüber hinaus können wir entweder Meerwasser oder Süßwasser verwenden.  Hier sind die beiden wichtigsten Maßnahmen, die wir ergriffen haben:

  • Installieren eines Tauchschlauchs im WC-Tank (hoffentlich funktioniert die Pumpe so und pumpt nicht mehr ins Leere).
  • Salzwasserpumpe des WCs wieder anschliessen (im Hafen haben wir Süsswasser benützt)
  • Das Niveauzeiger des WC-Tanks muss noch ersetzt werden.

Sicherheit am Bord

Wir haben dieses Jahr 2 Massnahmen getroffen:

  • Neue Rettungsleine installieren (die Gurte, an denen wir unser Gurtzeug befestigen, wenn wir zur Vorderseite des Bootes gehen müssen und es Wellen gibt, um nicht über den Rand zu fallen).
  • 2 neue Feuerlöscher montieren
Lifelines installieren

Als Vorbereitung vor den Überquerungen: Lifelines installieren

Verschiedene kleine Arbeiten, die lange Zeit in Anspruch nahmen:

Man unterschätz immer, wie lang man für Kleinigkeiten auf einem Boot braucht… Diese Arbeiten sind aber für das Konfort am Bord wichtig:

  • Reinigung rostiger Werkzeuge (unsere Geräte sind leider im Laderaum verrostet… in Zukunft werden sie in Ziploc Tütten eingepackt.)
  • Mein neues gebrauchtes Telefon installieren (Danke Jean-Pierre)
  • Im Internet fehlenden Teile und Kabeln suchen und bestellen
  • Rausfinden, was man zum fischen braucht und das Buch „The Cruiser Handbook for fishing“ kaufen um endlich entscheiden zu können was gekauft wird
  •  Informationen über die Regionen, die wir besuchen möchten, sammeln (siehe Artikel über den Pazifik hier).
  • Karten, Führer und Bücher über der Regionen, die wir besuchen möchten, suchen und kaufen.
  • Abos um die Wetterdaten (Wetterwelt) zu bekommen erneuern und alle Programme auf dem neuen PC installieren
  • Alle Matratzen- und Kissen-bezüge waschen
  • Färben der Kissenüberzügen vom Salon
  • Erstellen und Bestellen von Visitenkarten (es ist üblich wenn man neue Segler trifft, Visitenkarten auszutauschen).
  • Vorräte kaufen und ein Platz im Boot finden um diese zu lagern
  • Blog aktualisieren: neuer „übersetzungsknopf“ installiert, Knopf um bei Amazon einzukaufen (ich bekomme einen kleinen Beitrag wenn ihr damit einkauft), Pinterest eingerichtet, neue Bildervorlage um die Bilder vergrössern zu können (Danke Line)

Wiederaufbau

Dann mussten wir alles, was wir vor der Hurrikansaison demontiert hatten (siehe Beitrag hier), wieder montieren.

  • Großsegels und Leinen setzen
  • Genua setzen und  das beschädigte Fall wieder neu knüpfen
  • Radar neu installieren

 

Boot aus dem Wasser rausholen.

Dies waren die Vorbereitungen für Überquerungen, die wir in der Marina durchführen konnten. Wir werden unser Segelboot nächste Woche aus dem Wasser nehmen, um den Boden neu zu streichen, den Propeller zu überprüfen , das Öl zu wechseln usw….

 

PS: Auf unsere Webseite, links von diesem Beitrag gibt es parr wichtige Möglichkeiten:

  • Sie können euch abonnieren um den neusten Beiträge per Mail zu erhalten
  • Sie können  uns auf Facebook folgen
  • Sie können meine Bilder von Instagram sehen und uns dort folgen
  • Sie können  ein Beitrag in eine andere Sprache übersetzen (ich schreibe auf Französisch und dann übersetzte noch alles auf Deutsch und habe keine Zeit um noch auf English zu schreiben…)
  • Sie können  uns ein Bier oder einen Kaffee spendieren (via Paypal) wenn Sie unsere Beiträge interessant finden
  • Sie können  etwas bei Amazon kaufen und wir bekommen einen kleinen Beitrag wenn Sie via unsere Homepage etwas kaufen

PS2: bei Doppelklick auf den Bildern können Sie die Bildern vergrössern.

Wenn ihr auf Pinterest sei, könnt ihr auch die Bilder dort speichern.

2 Gedanken zu „Vorbereitungen für neuen Überfahrten

  1. Hallo ihr lieben
    da habt ihr wieder einiges geschafft, ist echt spannend an was man alles denken muss… hoffe wir erkennen das Boot noch wenn wir euch wieder mal besuchen.
    Wir verfolgen euch selbstverständlich weiter und freuen uns über jeden Bericht. Drücken beide Daumen das alles klappt was ihr euch vornehmt.
    Herzliche Grüsse
    Michèle und Christian

    • Hallo
      Das ist das frustrierende, es sieht fast genau gleich wie vorher… Ich hoffe auch, dass wir nächste Woche schnell vorwärts kommen. Leider fehlen uns ein paar helfende Hände zum malen!
      Viele Grüsse aus St Simons
      Magali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code