Turtle Cay Marina und Panama City

notre voilier vela dare à Turtle Cay Marina

Wir haben die idyllischen Inseln der San Blas verlassen, um zur Turtle Cay Marina zu fahren, wo wir das Boot für die nächsten 6 Monate lassen werden.

Bootsvorbereitung für die Regensaison in Turtle Cay Marina

Da wir das Boot für 6 Monate an Land lassen werden, müssen wir einige Vorbereitungen treffen, damit es nicht zu viel Schimmelpilze, Insekten und andere Schäden gibt. Die Turtle Cay Marina sieht ein wenig aus wie ein Bootsparkplatz. Es ist ein idealer Ort, um ein Boot für mehrere Monate zu einem guten Preis am Land zu lassen (ich habe meine ersten Preisverhandlungen auf Spanisch geführt….). Es gibt viele Deutsche Segler und eine gute Atmosphäre und viel Hilfsbereitschaft zwischen den Seglern, die alle damit beschäftigt sind, ihre Boote auf die Regenzeit vorzubereiten. Und Peter (von „used-boot-panama„) ist der König der Organisation und kennt viele gute Adressen falls man etwas braucht.

Wir begannen mit der Entsalzung des Bootes, was wir seit Monaten aus Mangel an frischem Wasser nicht mehr getan hatten. Wir haben alle Bilgekasten und Regale geleert und mit einer Lösung aus  Wasser-Essig- ätherische Öle gereinigt. Ich habe auch sieben Wäschen mit den Kissenbezügen und Laken gemacht. Dann haben wir die Segel runtergenommen und brachten sie zu einem Spezialisten, um sie zu reparieren und ein UV-Schutz drauf zu nähen. Wir haben auch unsere beiden Beibootmotoren mit Süsswasser gereinigt und werden auch das Hauptmotor damit spülen müssen.

Panamakanalpassage

Wir als Handliner auf dem Boot "le Pukelko" für den Panama Canal

Wir als Handliner auf dem Boot „le Pukeko“ für den Panama Canal

Wir hatten einen Termin in Shelter Bay Marina mit unseren Freunden des Segelbootes Le Pukeko, um den Panama Kanal mit ihnen als „Handliner“ zu überqueren. Es sind immer 4 Personen erforderlich, um die Festmacherleinen beim Durchfahren der Schleusen zu halten. Da wir das einzige Segelboot waren, das durch die Schleusen fuhr, waren wir an einem Schlepper befestigt.  Wir spüren, dass wir in die Regenzeit kommen.  Es war extrem heiß und es gab fast kein Wind und wir genossen das Baden im Süßwasser  des Gatunsees (es fühlt sich so anders auf die Haut als das Meerwasser). Die Regen-Dusche, als wir an der ersten und letzten Schleuse vorbeikamen haben wir weniger toll gefunden…. Es war eine tolle Erfahrung und eine gute Vorbereitung für die Passage mit unserem Boot.

Das Boot war hinter uns in der Schleuse

Das Boot war hinter uns in der Schleuse

Panama City

Wir verbrachten ein paar Tage in Panama City und leisteten uns den Luxus eines Raumes mit Klimaanlage an, um gut zu schlafen. Und vor allem, da Willi’s Arme ganz rot waren da die Mückenstiche sich mit der Schweiss infiziert hatten.

Panama City

Panama City

Wir verbrachten viel Zeit in Kaufhäusern auf der Suche nach Kabeln, einem Rucksack, Insektenfallen und anderen Dingen für das Boot. Ansonsten haben wir die neue Metrolinie getestet, die am 25. April eröffnet wurde. Leider fährt sie noch nicht direkt zum Flughafen und man muss trotzdem ein Taxi nehmen, um dorthin zu gelangen.  Aber da die Metro Linie über die Stadt sich befindet, kann man gemütlich die Stadt so sehen ohne in der Hitze laufen zu müssen. Schließlich verbrachten wir den letzten Tag mit der Crew von Le Pukeko in der Altstadt mit ihren schönen Häusern und der gerade vom Papst eingeweihten Kirche. Wir haben dort auch das Museum besucht und vieles über die Geschischte der Panama Kanal erfahren.

Rückkehr zum Boot

Anschließend kehrten wir mit dem Bus (insgesamt 7 Stunden Reisezeit) zur Turtle Cay Marina zurück. Die Busfahrt ist nur möglich, wenn man nur wenig Gepäck hat. Die Busse sind voll und jeder hat seine Taschen auf dem Schoß.  Ich glaube, ich habe während der Reise 2 kg Schweiß verloren….  Leider ist die Turtle Cay Marina  weit entfernt von allem und man braucht ein Taxi, um die 6 km zum nächsten Dorf zu fahren. Aber meisten findet man anderen Leuten, die auch bis „Nombre de Dios“ müssen und kann mit denen ein Auto teilen.

Et la suite

Wir haben einen Kran-Termin, um das Boot am Freitag aus dem Wasser zu holen. Und am Montag, den 20.05. fliegen wir zurück in die Schweiz, um für 4 Monate zu arbeiten. Willi wird in Zug und ich in Bern arbeiten. Dann möchten wir ein wenig in Südamerika reisen, bevor wir zurückkommen, um einige Arbeiten am Boot zu erledigen (Antifouling etc….). Deshalb werden wir erst Ende 2019 oder Anfang 2020 den Panamakanal mit unserem Boot vela dare durchqueren. Wir freuen uns beide auf die Zeit in der Schweiz, auch wenn es schwer sein wird, unser Boot für so lange zu verlassen.

2 Gedanken zu „Turtle Cay Marina und Panama City

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code