Solar Panel

Wir haben alles für die Solar-Panels in der Halle eingerichtet, dann für das Transport abgebaut und schlussendlich wieder in La Rochelle eingebaut.Es sind 3 Panels von der Marke Phaeson mit je 100 Watt und 103X52 cm.

Ich habe die Öffnung für den Bildschirm mit den Angaben über den Ladezustand ausgesägt.

Willi hat die Verstärkung (ein Art Rahmen aus Aluminium) auf dem Geräteträger installiert.

Und so sieht es aus, wenn es bereit ist. Nur leider mussten wir es wieder abmontieren für den Transport nach Frankreich…

In La Rochelle mussten wir , nachdem wir alle Elektro-Laden abgeklappert haben, feststellen, das wir alte elektrische Stecker bekommen haben. Die MC3 die wir hatten wurden seit ein paar Jahren mit MC4 ersetzt… Ärgerlich, da wir eigentlich alles vor 2 Monaten gekauft haben. So haben wir im Elektro-Laden gefragt, ob sie uns die neuen Stecker auf die Solarpanels löten könnten. Die Antwort war ja, so haben wir unsere 3 Solar Panels mit dem Chariot durch den Hafen transportiert. Zum Glück konnten wir die Solar Panel nach ein paar Stunden wieder holen.

Dann wurden die Solar Panels auf dem Geräteträger fixiert und die Kabel und Stecker verbunden. Leider ist dabei ein Stecker kaputt gegangen. So mussten wir nochmals zum Elektro-Laden. Nur dass wir in der Zwischenzeit am Besucher-Steg sind, also 3 km zum laufen…  Aber jetzt funktionniert alles und gestern konnten wir 35Ah laden (wir sind am Steg und haben dort Strom also war es nur zum austesten).

vela dare mit Radar, WIFI Antenne, GPS, Windgenerator und Solar Panels (August 2017)

4 Gedanken zu “Solar Panel

  1. Unglaublich, was es so alles braucht bis man endlich in See stechen kann! Wir waren gestern Abend mir der La Farfalla zum „Vollmondtörn“ mit partieller Mondfinsternis auf dem Bodensee 🙂 Ohne Elektronik und gar nix… Heute hat uns nun eine Schlechtwetterfront erreicht und lässt mächtig Regen ab! Bin schon gespannt, wie es bei Euch weitergeht! Herzliche Grüsse aus dem Thurgau! Marion

    • Ja, die Liste ist unendlich… und wir sehen vieles auf den anderen Booten wo wir denken, dass wir es auch gerne hätten… (zum Beispiel Fahrräder wären toll, mal schauen wo wir welche kaufen könnten…). Man fühlt sich auf Meer mit Elektronik wie AIS und Radar schon sicherer, da viele Fischerboote keine Licht in der Nacht anmachen!
      Viele Grüsse aus La Coruna

  2. Hallo ihr beiden, habe soeben die letzten Einträge gelesen und wir werden morgen bei der Weinrunde auf euch anstossen. Dass alles gut geht und ihr bald in See stechen könnt. toi, toi, toi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code