San Blas: Rio Diablo und Holandes Cays

Kuna Haus in Hollandes Cays

Kuna Haus in Hollandes Cays

Der Kontrast zwischen Nargana, wo sich der Fluss Rio Diablo  befindet, und den Inseln der Holandes Cays könnte nicht ausgeprägter sein.

Nargana und Rio Diablo

Wir fuhren mit der Pukeko-Crew nach Nargana, weil wir einkaufen wollten und auf der Suche nach Bier waren. Während des Karnevals wurde das gesamte Bier von den Einheimischen getrunken. So konnten die „veggie boats“ die normalerweise Proviant mitbringen uns kein Bier mehr mitbringen…

Nargana

Nargana

Nargana

Nargana

Wir ankerten im bräunlichen Wasser vor Nargana. Wir spazierten durch diese kleine Stadt (Dorf) und fanden etwas Mehl, Milch und Light Bier, es gab auch dort kein normales Bier mehr… Da es Samstag war, gab es viele Leute, die Volleyball auf dem Dorfplatz spielten. Ansonsten ist es ein kleines Dorf mit viel Müll auf den Straßen und es ist nicht besonders schön.

Rio Diablo

Rio Diablo

Kuna's Boat auf Rio Diablo

Kuna’s Boat auf Rio Diablo

Wanderung am Rio Diablo

Wanderung am Rio Diablo

Die Attraktion von Nargana ist der Rio Diablo. Es ist erlaubt, mit dem Beiboot auf diesem Fluss zu fahren, bis es nicht mehr tief genug ist. Dort, im flachem Wasser, waschen die Kunas (indigene Indianer) ihre Wäsche, waschen ihre Haare und ziehen Wasser, das sie ins Dorf zurückbringen. Die Touristen kommen hier zum wandern und folgen dem Weg entlang der Pipeline im Dschungel. Eine gibt eine schöne Beschreibung unserer Wanderung im Blog von Pukeko (nur in Französisch).

vela dare zwischen Nargana und Holandes Cays (Bild von Magali von Pukeko)

vela dare zwischen Nargana und Holandes Cays (Bild von Magali von Pukeko)

 

Holandes Cays

Holandes Cays, San Blas Islands, Panama

Holandes Cays besteht aus 21 Inseln. Da sie ziemlich weit von der Küste entfernt sind, ist das Wasser sehr klar und die Unterwasserwelt wunderschön. Wir verbrachten ein paar Tage vor Banedup Island (Bug Island). Wir nutzten die Gelegenheit, um eine Tour (30 Minuten Spaziergang) auf der Insel Tiadup zu machen. Die sieht  wie eine Postkartenlandschaft aus.

Kuna's Hutte in Banedup

Kuna’s Hutte in Banedup

Dann gingen wir zum türkisfarbenen Ankerplatz des Swimming Pools. Er ist trotz der starken Strömung wunderschön. Die Strömung war so stark, dass Willi trotz Flossen nicht zu unserem Anker schwimmen konnte.

Swimming Pool Anchorage, Holandes Cays, Panama

Swimming Pool Anchorage, Holandes Cays, Panama

Wir gingen zu Barbecue Island, wo eine große Gruppe panamaischer Touristen ihre Zelte aufgeschlagen hatten und gegrillt hatten. Wir haben nur etwas getrunken und sprachen mit Fernandes, der Kuna, die derzeit die Insel leitet.  Er erklärte uns ein wenig über die Kuna’s Lebensart.  Die Inseln gehören zu großen indigenen Familien und es gibt ein Turnus. Alle 3 Monate kommt ein weiterer Zweig der Familie auf die Insel und kümmert sich um den Unterhalt und die Unterbringung der Touristen.  Das Congreso-Boot kam auch, um das Geld zu sammeln, das die Kuna-Familie der Congreso schuldet.  Es ist so etwas wie eine Art Einkommenssteuer bei uns und ist abhängig vom Anzahl Touristen, die bewirtschaftet wird. Der Congreso ist eine Art Regionalrat, der die Angelegenheiten der Kuna regelt. Die Kuna und die San Blas Inseln sind unabhängig von Panama und haben ihre eigenen Regeln.

Das „congreso“ Boot kam auch zu unserem Boot, um die monatliche Taxe ($20 pro Boot und Person) einzuziehen, die wir zahlen müssen, um in dieser Region bleiben zu dürfen. Es ist ein bisschen wie eine Steuer in einem Nationalpark. Das Geld soll für Projekte für die Kuna und den Schutz der Region verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code