Montage eines Genua Rollreff

Teile des Rollreff System

Wir haben ein zweites Genua-Rollreff-System auf unserem Segelboot vela dare installiert. Hier ist beschrieben, wie wir es ausgewählt und wie wir es installiert haben.

Unser erstes Rollreff-System

Wir hatten bereits ein Genua-Rollreffsystem auf unserer vela dare. Damit können wir unser großen Genua aufrollen und somit die Segelfläche verkleinern um sie an die Windgeschwindigkeit anzupassen. Wir haben sie von der Firma „TOP REFF 2000“ in Deutschland gekauft. Wir sind sehr zufrieden damit, denn wir konnten unsere Genua leicht aus dem Cockpit des Bootes bedienen ohne nach vorne klettern zu müssen. Wir hatten in den letzten 5 Jahren keine Probleme mit dieser Rollreff Anlage (unterwegs hatten wir mit einigen Segelern Kontakt, die immer wieder Probleme mit ihrer Rollanlage hatten, Seil  eingeklemmt, Vorstag gerissen, etc….).

Warum eine zweite Rollreffanlage?

Wir wollten einen zweiten Rollreffanlage, damit wir ein kleineres zweites Segel am Kutterstag des Bootes installieren können, ohne das Cockpit verlassen zu müssen. Im Allgemeinen müssen wir bei viel Wind und Wellen ein kleines Segel setzen da die grosse Genua nur bis zu einem bestimmten Grösse gerefft werden kann. Da es kompliziert (oder sogar gefährlich) ist bei viel Wind und Wellen an den Bug des Bootes zu klettern und eine kleine Fock zu setzen, wollen wir eine Rollanlage für das Kutterstag. Auch für Vorwindstrecken können wir dann einfach 2 Vorsegel setzen die bei Squalls schnell weggerollt werden können. Dieser zweite Rollanlage kann auch als Reserve verwendet werden, falls wir ein Problem mit unserer ersten, grossen Rollanlage oder Genua haben.

Die Wahl der Rollanlage

Da wir uns derzeit in den USA befinden, hätten wir eine Rollreffanlage vor Ort kaufen können. Aber wir wussten nicht wirklich, welche Marke und Größe. Außerdem sind wir sehr zufrieden mit der, die wir haben. Dann verglichen wir die Preise und stellten fest, dass, wenn wir eine bestimmte Qualität wollten, die Preise in den USA oder Deutschland ähnlich sind. Bleibt einzig der Transport. Bei einer Rollanlage aus USA wären dann auch die Kosten für die Montage durch einen Spezialisten hinzugekommen. Das „Roll Reff 2000“ System ist ein mit einem kugelgelagertem Fallschlitten mit einer individuellen Nut für ein Vorstag von 4 bis 14 mm. Bei der TOP REFF-Rollanlage wussten wir, dass wir sie selbst zusammenbauen können. Willi hatte viel Kontakte zu Top-Reff, insbesondere zu Lisa Sturm. Sie hat immer sehr schnell und kompetent reagiert. Mit Audiomeldungen und Installationstips über die What’s App konnten wir bei Fragen wärend der Installation direkt Hilfe bekommen was sehr nützlich ist, wenn Sie im Ausland sind und nicht so gut telefonieren kann. Alle technischen Detail und Masse hat Top Reff mit Hans-Georg Gross, der das Rigg konstruiert und gebaut hat, besprochen. So war es sehr einfach für uns. Außerdem kümmerte sich Topp Reff auch um den bestmöglisten Transportweg und alle Zollformalitäten für den Versand der Pakete in die USA.

Montage der Rollreffanlage

Vor der Montage der neuen Rollreffanlage muss die alte abgebaut werden

Montage des Rollreffsystems

2 Tage nach dem Hurrikan Michael hatten wir endlich einen windstillen Tag, um unsere Rollreff Anlage zu montieren. Zuerst musste Willi am Mast hoch, um das alte Vorstag zu entfernen.

Rollreff Anlage

Ersten Aluminium Profile der Rollreff Anlage zusammenbauen

Dann verglichen wir die Länge des alten Kabels mit unserem neuen Rollsystem. Die beiden waren identisch, perfekte Arbeit
Nachher haben wir die 4 Aluminiumrohre über das neue Vorstag geschoben und verschraubt. Der Zusammenbau war sehr einfach, gut vorbereitet und in der Gebrauchsanweisung gut erklärt. Die Löcher und Rohre passen sehr gut zusammen und Bohrungen waren genau, um die mit dem System gelieferten Schrauben einzusetzen. Die Montage ging sehr schnell und ohne „würgen“.

Zusammenfügen der Profilen der Rollreff Anlage

Zusammenfügen der Aluminium-Röhre der Rollreff System

Nur der letzte Teil war schwieriger. Schlussendlich haben wir den schwarzen Gummiteil gesägt, damit es besser in dem Rohr geschoben werden konnte.

Endstück der Rollreff System

Endstück der Rollreff Anlage

Dann schoben wir den Fallschlitten auf das Rohr und es rutschte „wie Butter“.
Dann haben wir der Kopfstück der Rollanlage auf dem Aluminiumrohr befestigt. War nur noch der Roller mit dem Augterminal und der Spannvorrichtung für das Kutterstag zu montieren. Da wir uns nicht sicher waren, welche Schrauben wir verwenden sollten, schickten wir Lisa einen „What’sapp“, der sofort antwortete, obwohl es schon Freitagabend in Deutschland (und damit kurz nach Mittag hier in Georgia) 18:30 Uhr war.

die Rollreff Anlage wird mit dem Spifall hochgezogen

Die Rollreff Anlage wird mit dem Spifall hochgezogen, eine Ende oben am Mast und die zweite Ende am Deck

Dann haben wir die ganze Rollreff Anlage mit dem Spi-Fall hochgezogen, in die Nähe des Beschlages und das andere Ende in der Nähe der Stelle wo es auf Deck des Bootes befestigt wird…..

Rollreff Anlage am Mast fixieren

Die Rollreff Anlage wird am Mast fixiert

Dann zog ich Willi ein zweites Mal in die Höhe (puhh er muss wieder abnehmen) , damit er das Augterminal am Beschlag befestigen konnte.

Rollreff an Deck befestigen

Das zweite Ende des Rollreff-Systems wird an Deck befestigt

Schließlich haben wir das Rollsystem auf dem Deck des Segelbootes befestigt. Ein paar Tagen später (als wir wieder ein Tag ohne zu viel Wind hatten) haben wir unsere Segel auf dem Rollreff aufgerollt.

Segel im Rollreff

Eine der Vorbereitung von unsere Weiterreise: das Segel im neuen Rollreffsystem zu setzen

Auch wenn wir etwas nervös waren, ein solches Genua-Rollsystem zum ersten Mal selbst zu montieren, lief es sehr gut. Besonders geschätzt haben wir den Service von Top-Reff in der ganzen Zeit (Danke Lisa) und die Zusammenarbeit mit Hans-Georg Gross.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code