Marina Rubicon in Lanzarote

Wir haben La Graciosa verlassen um nach Lanzarote zu segeln. Wir waren kurz in Puerto Calero und sind jetzt ganz in Süden, in die Marina Rubicon.Zuerst haben wir das Boot gewaschen da es voll vom Sand von La Graciosa war. Dabei haben wir ein ungeladenen Gast getroffen… ein Kalamares. Zum Glück noch einigermassen frisch da es noch nicht gestunken hatte.

Dann waren wir einkaufen, da unser Kühlschrank fast leer war nach den Tagen in La Graciosa. Die günstigeren Laden sind in Playa Blanca, also einen kleinen Fussmarch von 20 Minuten. Der Weg hin ist schön, zurück tun die Schultern von den vollen Taschen weh… Mit den frischen Zutaten haben wir Abendessen gekocht und unseren Freunden aus Moby Dick eingeladen. Ich habe zum ersten Mal kleine Cremen mit Mandelmilch gemacht.

Sonst haben wir zum X-Mal unser Kocher abgebaut da er wieder nicht dicht war. Der letzte Kleber, den wir eingesetzt hatten, hatte sich mit dem Petroleum gelöst… So probieren wir jetzt  eine neue Dichtmasse und hoffen, dass es länger hält.

Nach der lockeren Atmosphere von La Graciosa ist es wieder ganz speziell in einer Marina mit vielen Touristen und Charter Booten zu sein. Zuerst haben sie unser Boot auf 12.80m geschätzt (gemäss CH-Papiere sind wir nur 11.50 m), so dass wir in die höhere und teure Kategorie sind… (da alle Hafen wegen ARC-Rennen voll sind, muss man nehmen was man bekommt). Die Marina in Rubicon ist sehr Chic, es ist auch verboten, die Wäsche draussen zu hängen und man darf auch kein Lärm machen (also nichts mit bohren oder sägen…). Dafür gibt es jeden Abend Live Music und viele Beizen rund um, leider sind auch die Getränke-Preisen an der Touristen-Welt angepasst…

In den nächsten Tagen werden wir die Insel mit einem Leihauto besichtigen und das Betriebsöl vom Saildrive wechsel lassen (uns fehlen die Pumpen dafür und diese speziellen Teilen werden nicht verkauft, so müssen wir es machen lassen…)

So warten wir heute auf Besuch: eine schweizer Familie, von denen wir den Blog gelesen haben, kommt uns auf dem Boot besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.