Highlights und Lowlights 2019

Bolzen vom Kran
Bolzen vom Kran

Das Jahr 2019 hat uns verwöhnt und wir haben viel mehr Highlights als Lowlights erlebt.

Lowlights

Das Schlimmste für mich in 2019 war den Tag, an dem unser Segelboot vela dare in der Turtle Cay Marina ins Wasser gebracht wurde. Es war schon mühsam für meine Nerven als das Boot aus dem Wasser geholt wurde, aber als es zu Wasser gelassen werden musste, dachte ich, der Krahnführer würden unser Boot fallen lassen und es würde in einer Million Stücke auf dem Boden liegen… Der Kran in Turtle Cay Marina ist sehr alt und wurde nicht gewartet und er brach, als unser Boot in der Luft war.

Dort fehlen die Bolzen
Dort fehlen die Bolzen

Die Arbeiter versuchten es mit alten rostigen Bolzen zu reparieren, der Kran brach ein zweites Mal… Zum Glück ist unser Segelboot ein Tween Kiel (das Boot kann auf die 2 Kielen stehen) und so konnten sie das Segelboot sehr schnell zurück zum Boden lassen, bevor der Kran komplett gebrochen war und unser Segelboot zu Boden stürzte.

Versuch der Kran zu schweissen
Versuch der Kran zu schweissen

Schließlich, nach 8 Stunden ausprobieren  und reparieren, war ich sehr erleichtert, als unser Segelboot ins Hafenwasser kam. Ich denke an den den Seglern, die ihr Boot noch in dieser Marina an Land haben, weil der Kran repariert und neu lackiert wurde, aber ich glaube nicht, dass er das Gewicht vieler Boote tragen wird, bevor er wieder zusammenbricht.

Die zweite schlimme Erinnerung in diesem Jahr war, als wir erkannten, dass die Reibung in unserem Mast vom Fall unseres Großsegels extrem gefährlich sein könnte. Wir dachten, wir könnten das Fall einfach austauschen, aber wir hatten nicht realisiert, dass, wenn es während des Segelns brechen würde, sich alle Seile im Mast verheddern würden und wir keine Segel setzen oder hissen könnten… Nach vielen Diskussionen zögerten wir, den Mast zu senken, weil wir den Einrichtungen (Kränen) in Jamaika oder Panama nicht wirklich trauten. Schließlich hat uns Chris von Segelboot Le Pukeko geholfen, die 3 Seile wieder an der richtigen Stelle in den Mast zu setzen und es sollte keine Reibung mehr geben. Allerdings müssen wir noch prüfen, ob dies der Fall ist. Dazu müssen wir eine lange Strecke mit dem Großsegel segeln und dann das Fall kontrollieren. Das ist es, was wir in Ecuador vorhaben.

Highlights

Es ist schwer 2 highlghts zu wählen, es gab so viele schöne Momente in 2019: das türkisblaue Wasser der Bahamas, die Berge und Flüsse Jamaikas, Schnorcheln auf den San Blas Inseln, Gespräche mit anderen Seglern, Treffen mit Freunden und Familie in der Schweiz, Stand Up Paddle Tours auf den Inseln von Las Perlas… Aber die beiden, die mir am einzigartigsten erscheinen, sind  den Aufenthalt am Ankerplatz vor den Jumentos Inseln und die Überquerung des Panamakanals mit unserem Segelboot.

Wir verbrachten 6 Tage vor Anker vor einer einsamen Insel der Flamingo Cays ( Jumentos, Bahamas) mit 2 weißen Sandstränden, türkisfarbenem Wasser, Palmen, Korallen und wir fühlten uns wie Robinson Crusoe.

Ein Highligh von 2019: Flamingo Cays, Bahamas
Ein Highligh von 2019: Flamingo Cays, Bahamas

Die Überquerung des Panamakanals stellt für uns einen wichtigen Schritt dar. Der Pazifik ist der zweite Ozean den wir mit unserem Segelboot besegeln: der Stolz, mit unserem selbstgebauten Boot hier angekommen zu sein, der Respekt vor der nächsten Überfahrt (doppelt so lang wie die Atlantiküberquerung)…

Wir freuen uns auf das neue Jahr und wünschen Ihnen ein tolles Jahr 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code