Blog-Tag in George Town

Regentag in George Town

Unsere Freunden sind gestern zurück in die Schweiz geflogen und wir sind wieder zu zweit auf unserem Segelboot vela dare. Und heute ist wieder Blog Tag für mich.Wenn man Gäste an Bord hat, ist es wie Ferien. Man versucht keine Werkzeugskiste auszupacken und es werden keine „Maintenance-Work“ gemacht. Man geniesst einfach die Zeit und freut sich mit Freunden das Bordleben zu teilen und denen schönen Plätzen zu zeigen.

Wieder im Alltag

Nachdem unseren Freunden in Taxi eingestiegen sind, wollten wir noch einkaufen. Leider waren die Früchte und Gemüse Regalen zum 3/4 leer… Dann haben wir Wäsche gewaschen und haben Wasser geholt. Heute ist das Wetter schlecht, es nieselt und alles ist grau. Der Alltag geht weiter mit Reparaturen an unserem Windgenerator, der leider wieder nicht mehr recht funktionniert. Ich mache ein paar Verbesserungen und Updates  am Blog.

Arbeiten am Blog im Salon von vela dare

Arbeiten am Blog im Salon von vela dare

Eine kleine Bitte an euch liebe Blog-Lesern

Um einen Artikel für den Blog zu schreiben brauche ich ca. 6 Stunden. Ich muss den Text schreiben, die Bilder aussuchen und formatieren, Text und Bilder aufladen und eine Beschreibungen und ein Titeln für jedes Bild eingeben. Da ich alle meine Artikeln auf Deutsch und Französisch schreibe, muss ich auch alles doppelt  machen.  Dementsprechend freue mich auch auf Rückmeldungen, Kommentaren und besonders auf neue Lesern und neue Abonnierte. Ich habe heute mein Blog auf „Top100sail – die beliebtesten Segelseiten“ angemeldet so dass ich ein wenig „Werbung für den Blog“ bekomme. Als „Newcomer“ wird mein Blog für eine kurze Zeit ganz oben präsentiert: siehe hier. Dann hängt es aber von euch ab: ich brauche so viele „Besucher“ wie möglich auf meiner Seite damit ich auf den Top-Listen komme. Deswegen bitte ich euch meine Blogseite veladare.ch an euren Freunden und Kollegen weiter zu empfehlen, so dass viele Leute die Artikeln auf meinem Blog lesen und dementsprechend ich viele „Besucher“ erhalte. Via Mundpropaganda oder „neumodisch“ via Facebook, Instagramm und emails, ich freue mich auf jede Weiterempfehlung. Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

PS: ihr könnt euch abonieren, so dass ihr per email erfährt, wenn ein neuen Beitrag erscheint. Dafür musst ihr auf der rechte Seite im Blog eure email-Adresse angeben und abonnieren.

Ihr bekommt dann ein email an die Adresse die ihr angegeben habt, wo ihr das Abonnieren bestätigen müsst. Ihr bekommt keine Werbung und nur ich erhalte eure Adresse.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code