A dream come true

vela dare in La Coruna (August 2017)

Monatelang haben wir uns vorberbereitet, und jetzt sind wir endlich so weit, wir sind zum ersten mal mit unserem Segelboot vela dare auf dem Meer gesegelt. A dream come true!

Tanken am Freitag morgen in La Rochelle

Tja, es war aber auch einen risiegen Sprung von den kurzen Tagestörn am Bodensee zum 4 Tagigen Törn am Atlantik. Wir haben viel neues erfahren. Für mich war es auch das erste Mal dass ich über Nacht gesegelt bin. Und auch, gerade am Anfang, die berühmte Biskaya…

Wir haben auch eine Tonne Material neu auf vela dare, also auch viel zum austesten. Wir waren recht froh um das AIS und Radar, auch wenn das Radar ein paar Mal ausgesetzt ist (und dazu Plotter weg…, es hat dann wieder funktionniert aber wir wissen immer noch nicht was passiert ist). Die Boote kommen manchmal sehr nah und man weiss nie ob sie uns auch gesehen haben…


Gemäss Meteo hätten wir eher wenig Wind haben sollen. Tja, teilweise war es auch so… Aber wir haben auch 2.5 M Wellen und 25 Knoten Wind gehabt. Dementsprechend sind auch ein Paar Wellen über den Cockpit gekommen und Willi wurde unfreiwillig geduscht. Die Dünnung war auch sehr ausgeprägt… so haben wir fast eine Packung Tabletten gegen
Seekrankheit gebraucht.

Willi tauscht der franz. Flagge gegen die spanische Flagge

Zum Glück hatten wir zuerst voll getankt, da wir schlussendlich 60 Stunden mit dem Motor gefahren sind, da es entweder zu wenig Wind gab oder der ist uns auf die Nase gekommen… Wir waren froh, wenn wir nach 3 Nächte die spanische Küste gesehen haben, auch im Nebel.


Schlussendlich haben wir 4 Tagen gebraucht und sind 420 Meilen (ca. 750 km) gesegelt (oder gemotort).  So sind wir jetzt in La Coruna und ich schreibe diesem Beitrag während wir warten, dass eine Waschmaschine frei wird um unsere Wäsche machen zu können.
La Coruna ist eine schöne Stadt mit vielen Kirchen und eine gemütliche Altstadt und hat mehrere Hafen in einem riesigen Bucht. Zur Zeit ist unser Hafen eher leer (nicht so wie am Bodensee) und es sind auch ein paar deutschen Langzeitsegler da, so können wir über unseren Erfahrungen berichten und schauen, wie sie ihre Booten eingerichtet haben. Und wir planen die nächste Etappe, wir möchten gerne mal wieder ankern gehen… Tja, und Motoröl sollten wir auch wechseln (wir sollten morgen den neuen Filter bekommen und sind 1.5 Stunden gelaufen um Öl zu kaufen).

10 Gedanken zu „A dream come true

  1. Ja ihr zwei Weltenbummler
    Dieser Beitrag ist sehr aufschlussreich. Es wird wohl noch viele solche Situationen geben. Wir wünschen euch nur das Beste.

    • Tja, mit dem Biskaya zu anfangen war nicht das einfachste… jetzt sollte es mit kürzere Etappen gehen und hoffentlich mit besserem Wind!
      Liebe Grüsse aus La Coruna

    • Danke, man muss nur viel Geduld haben, da die WLAN Verbindung sehr langsam ist… aber wir haben jetzt Zeit da wir auf dem nächsten Wetterfenster warten um rund um den Cap Finister zu segeln.
      Viele Grüsse aus Muxia

  2. Schön, seid ihr endlich unterwegs! Ich wünsche Euch alles Gute, viele tolle Erlebnisse und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel 🙂 Freue mich schon auf Euren nächsten Bericht! Herzliche Grüsse aus der Ostschweiz! Marion

  3. Hi ihr zwei, ich verfolge sehr interessiert eure Berichte, Wahnsinn! 🙂 Und als ich euer Ziel auf Maps angeschaut habe, wurde mir die Dimension einer Atlantiküberquerung erst klar, wenn du hier nahe dem Festland schon 3 Nächte durchgesegelt bist. Was ich fragen wollte, weshalb sind die Bilder alle so klein, gehen die nicht etwas größer? 😉 Viele Grüße Sissi from good old Germany

    • Hallo, die Bilder sind mit Mozilla nicht so klein (je nach Browser kann es anders sein, warum???)… grösser will ich sie nicht machen sonst braucht es noch eine längere Ewigkeit bis ich sie mit den schlechten WILAN Verbindung aufladen kann…
      Viele Grüsse aus Muxia

  4. Hallo Ihr Beiden
    Tolle Sache, schön das ihr den Start geschafft habt. Ich denke wenn ihr zurückkommt ist euer Boot perfekt und ihr beide perfekte Kapitäne.
    Schöne Reise. LG Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code